menü top
Menue Oktober 2014
< Sept.   Okt. 2014  01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15  
16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Nov. >
Nachrichtenticker, 31. Oktober 2014, my-metropolis.eu
Freitag, 31. Oktober 2014
LIVE by Inomine - für Updates Seite neu laden! | Diskutieren Sie mit! >

Death Cult Begins To Take Over Society

Alex Jones covers the news and breaks down how college students are beginning to support "post birth abortion" which means they support killing the baby after it has already been born.

USA: Studenten unterstützen sogenannte "nachgeburtliche Abtreibung"

Die Entartungsindustrie hat mit ihren Kumpels der Massenmedien bei der Enverblödung und Entmenschlichung weiter Teile der Bevölkerung großartige Arbeit geleistet. In den USA sind unsere sogenannten "künftigen geistigen Eliten" offenbar schon derart veridiotisiert, dass sie nicht einmal mehr im Ansatz erahnen oder gar ein Gespür dafür haben, WAS beispielsweise widerlichster Massenmord ist.

Salonfähig gemacht hat diese Art von geisteskrankem Gesindel die "Recht auf den eigenen Körper"-Fraktion, die das Kinderrecht auf Leben abgeschafft und finanziellen oder wie auch immer gearteten anderen interessen untergeordnet hat. Und die Arschlöcher und NWO-Propagandisten in den Massenmedien haben ihnen jahrzehntelang eingetrichtert, dass "Abtreibung" was "Fortschrittliches" und "Gutes" ist - und jeder oder jede, die daran Kritik übt, "ewiggestrig" oder Schlimmeres ist. Wie KRANK und ABARTIG DIE DAUERBERIESELING MIT DERARTIGEM NAZI-GEDANKENGUT (Geburtenkontrolle, Euthanasie, etc., ...) DIE MENSCHEN MACHT, zeigt ihnen folgendes Video (od. die Ausführungen von Alex Jones oben), wo man die Studenten der University of Texas in Austin befragt hat, WAS sie davon halten, dass man Kinder bis zum Erreichen des fünften Lebensjahrs aus diversen Gründen einfach ERMORDEN DARF. Natürlich hat man das nicht "MORD" genannt, sondern "nachgeburtliche Abtreibung" - Sehen sie und kotzen sie erst danach "Students Sign Petition To Kill Newborns (Up To 5yrs Old)":

Nachtrag: Ach ja - falls sie nun glauben, ist halt nur im #LandderunbegrenztenVollidioten des selbsternannten Weltreichsführers möglich, dann glauben sie falsch - auch hier und mitten in Europa sind wir auf dem besten Weg in eine Gesellschaft des Todeskults, wo es nur mehr die herrschende Kaste und den "Wegwerfmenschen" gibt - oder was denken sie, wohin sie der ganze medial gehypte Verbaldreck vom "Sterben in Würde" führen soll. Erst Globalistengulags haben es ja inzwischen geschafft, dass man selbst Kindern "Sterbehilfe" ganz offiziell leisten darf ...

... nach dem Vorbild der Nazis unter Hitler, wo man die Euthanasie mit Hilfe von "Bittbriefen verzweifelter Elter für den Gnadentod ihres Kindes" an den "geliebten Führer" auf den Weg gebracht hatte ... aber das ficht die in der Regel Dauerempörten der Betroffenheitsindustrie natürlich gar nicht - wie in der Ukraine hat man in diesem Fall an den Parallelen mit dem tausendjährigem Reich nichts auszusetzen - im Gegenteil!

Flagge UNO
11:28 Uhr | Kommentieren

SEHR KURZFRISTIGE WARNUNG MIT NEGATIVEN FOLGEN

Übersetzung von Очень срочное предупреждение с негативными последствиями (Autor: Colonel Cassad)

Nun schreit sogar schon die UNO, dass man die Wahlen absagen müsse.

Der Generalsekretär der UNO Pan Gi Mun hat dazu aufgerufen, von der Durchführung der Wahlen in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk, die für den 2. November geplant sind, abzusehen.

Seine Worte gab nach einer Meldung von RIA Novosti der Vertreter der UNO Stephane Dujarric wieder. Der Gensek der UNO drückte sein Bedauern über die Durchführung von Wahlen in Neurussland aus, und rief die Seiten im Konflikt dazu auf, die früher erreichten Kompromisse einzuhalten. “Diese Wahlen verletzen ernsthaft das Minsker Protokoll und Memorandum, die dringen vollständig erfüllt werden müssen” sagte Dujarric.

http://lenta.ru/news/2014/10/29/elections/

Die Europäische Union ist verwundert über die Bereitschaft Russlands, die Wahlen in DVR und LVR anzuerkennen

... weiterlesen >

Flagge USA
11:25 Uhr | Kommentieren

Wieder Wahlbetrug in den USA?

Wie ich bereits berichtet habe, finden am 4. November die sogenannten Halbzeitwahlen (Midterm elections) in den Vereinigten Staaten statt, so genannt weil in der Mitte der vierjährigen Amtszeit des Präsidenten. Dabei werden ein Drittel der Senatoren und das gesamte Repräsentantenhaus neu bestimmt, sowie ein Teil der Gouverneure gewählt. Auch die Parlamente der meisten Bundesstaaten werden neue besetzt. Es besteht die Möglichkeit bereits vor dem eigentlichen Wahltag seine Stimme abzugeben. In den meisten Bundesstaaten erfolgt der Wahlvorgang nicht mehr per Ankreuzen eines Stimmzettel, sondern durch tippen auf einen Bildschirm des Wahlcomputers.

In Bundesstaat Illinois haben Wähler berichtet, ihr Versuch frühzeitig für die Republikaner an einer elektronischen Wahlmaschine zu stimmen wurden als Stimme für die Demokraten registriert und sie haben ein Video als Beweis.

... weiterlesen >

Kommentar: Wobei ... WER tatsächlich glaubt, dass elektronische Wahlen oder Wahlen, bei denen es die Möglichkeit gibt AUSSERHALB von, von ALLEN WAHLWERBENDEN PARTEIEN KONTROLLIERTEN Örtlichkeiten die Stimme abzugeben (Briefwahl, etc., etc., ...) noch irgendwas mit fairen, freien und demokratischen Wahlen zu tun haben, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Welche Wahlen dann "regulär abgelaufen" sind, erklären ihnen dann ohnehin die Lügenmedien der US-Reichspropaganda - auch hier und mitten in Europa ... frei nach Stalin - es ist nicht wichtig wie man wählt, sondern WIE MAN ZÄHLT (... und WIE darüber berichtet wird ...)!
Flagge UNO
07:45 Uhr | Kommentieren

Dringende Reisewarnung für die #USA - Cops dürfen offenbar willkürlich Menschen ermorden!

Die in den USA wütenden, meist fettgefressenen Steroidopfer mit dem IQ einer Saustalltür dürfen anscheinend mittlerweile ganz offiziell und ohne wie auch immer geartete Folgen befürchten zu müssen, wahllos irgendwelche Menschen ermorden.

In obenstehendem Video sehen sie, wie einige dieser feigen Mörder EINEN offensichtlich völlig wehrlosen und unbewaffneten Obdachlosen mit 46 (!!!) Schüssen hinrichten. Das war 2012. Jetzt ist es endgültig und amtlich - die Bande hat keinerlei Folgen zu fürchten, sie wird NICHT belangt. Daher nochmals und eindringlich - ich rate ihnen dringend vor Reisen ins "Land of the Free" ab - offensichtlich sind die Dinge in der Polizeidiktatur mittlerweile völlig aus dem Ruder gelaufen ... und Menschenrechte auch IN der Globalistentyrannei des selbsternannten Weltreichsführers nur mehr unnützes PiPaPo ...

Flagge UNO
11:03 Uhr | Kommentieren

NACHRICHTEN, UKRAINE: GROBE HEUCHELEI

Übersetzung von Грубое лицемерие (Autor: Colonel Cassad)

Die ukrainischen Machthaber haben ohne Erklärung die Unterschrift ihres Vertreters unter das Dokument zur Linie der Trennung zwischen Milizen und ukrainischen bewaffneten Kräften zurückgezogen, erklärte der Vize-Premier der DVR Andrej Purgin.

“Man hatte sich auf eine Trennungslinie zwischen den sich gegenüberstehenden Kräften geeinigt. Aber Kiew hat ohne Begründung die Unterschrift ihres Vertreters, General Dumaski, unter dem Dokument zurückgezogen” sagte er nach einer Meldung von RIA Novosti.

Am 20. September wurde zur Realisierung der Minsker Vereinbarungen ein Memorandum ausgearbeitet, welches eine allgemeine Feuereinstellung und die Schaffung einer 30-Kilometer-Sicherheits-Zone entlang der aktuellen Berührungslinie unter Beobachtung der OSZE vorsah.

... weiterlesen >

Flagge UNO
11:02 Uhr | Kommentieren

Die Lehre aus dem I. Weltkrieg

Sieht aus wie wenn Jean-Claude Juncker, der neue Präsident der Europäischen Kommission, im Januar 2013 mit seiner Prophezeiung recht hatte. Damals veröffentlichte ich einen Artikel mit der Überschrift: „Warnt Jean-Claude Juncker vor einem Weltkrieg? „Der Premier - ein wenig prophetisch- warnt, das Jahr 2013 könnte ein Vorkriegsjahr werden wie das Jahr 1913, wo alle Menschen an Frieden glaubten, bevor der Krieg kam.“ Wusste Jukers ein Jahr vorher schon, der Westen wird einen Putsch im Februar 2014 in der Ukraine inszenieren, genau dann wenn Putin mit der Olympiade in Sochi beschäftigt ist?

Wusste er auch, damit wird Moskau vor seiner Haustüre massiv provoziert und es kann zu einem militärischen Konflikt zwischen NATO und Russland kommen? Die Hysterie und eingebildete Paranoia die im Westen seit dem herrscht ist die selbe wie vor dem I. Weltkrieg. Keiner wollte angeblich Krieg, aber es wurde alles getan damit es zu einem kommt. Genau so sieht es jetzt aus.

... weiterlesen >

Flagge UNO
07:21 Uhr | Kommentieren

Will Obama Ship Ebola Into The U.S.?

House Representative Bob Goodlatte has received information from inside President Barack Obama’s administration detailing plans to ship non US citizens with Ebola into the United States to receive treatment. (Goodlatte) Goodlatte, the chairman of the House Judiciary Committee wrote a letter to Homeland Security Secretary Jeh Johnson and Secretary of State John Kerry requesting any information on the plans, but those requests have gone unanswered. What is driving the Obama Administration’s Recklessness?

Flagge Syrien
10:19 Uhr | Kommentieren

Weitere Fortschritte der syrischen Armee in Ost-Ghouta

Wie die syrische Nachrichtenagentur SANA mitteilt, hat die syrische Armee im Großraum Damaskus die Kontrolle über die Ortschaft Hawsh Al-Farah im Osten von Ost-Ghouta gewonnen, die östlich davon liegende Ortschaft Maydaa eingekreist und auch Fortschritte im Gewerbegebiet von Tel Kurdi westlich von Hawsh Al-Farah erzielt.

Seitdem die syrische Armee im August und September die wichtigen Ortschaften Maliha im Südwesten von Ost-Ghouta und Adra im Nordosten von Ost-Ghouta vom Terror befreit hat, hat die syrische Armee dann alle paar Tage einige kleinere Fortschritte an verschiendenen Stellen in Ost-Ghouta gemacht. Einmal wurde die Befreiung von Tel Al Kurdi im Osten von Ost-Ghouta gemeldet, dann dieBefreiung von Dukhania und anschließend das Ein-Tarma-Tal im Westen von Ost-Ghouta, und dann wiederum Fortschritte in Ar-Rayhan im Osten und ebenfalls Fortschritte in Jobar ganz im Westen des Terroristengebietes Ost-Ghouta. Auch die heutige Befreiung von Hawsh Al-Farah, die Umzingelung von Maydaa und Fortschritte im Gewerbegebiet von Tel Kurdi sind kein großer Durchbruch und wird deshalb vermutlich, wenn überhaupt, auch nur in wenigen westlichen Medien Erwähnung finden, sondern sie sind eher ein kleiner Fortschritt im Rahmen einer größeren Anzahl kleiner Fortschritte, die die syrische Armee in jüngster Zeit in Ost-Ghouta erreicht hat.

... weiterlesen >

Flagge EU
10:09 Uhr | Kommentieren

Republik außer Funktion

Kein einziges staatliches “Verfassungsorgan” agiert mehr als solches. Regierung, Parlament und Justiz ignorieren das Grundgesetz. Deutsche Waffen und Soldaten ziehen in die Ukraine und den Irak, deutsche Söldner unter Ausbildung von C.I.A. und Bundesnachrichtendienst in den Syrien-Krieg. Die Republik ist von den Staatsorganen und Staatsparteien, nach einem über Jahrzehnte andauernden schleichenden Prozess, seit anderthalb Jahren vor aller Augen außer Funktion gesetzt worden.

Eine unvollständige Zusammenfassung.

Parlament als Farce

Nach der Parlamentswahl am 22. September 2013 ging der Bundestag zunächst bis an die vom Grundgesetz gerade noch erlaubte Grenze von 30 Tagen, um sich schließlich am 22. Oktober 2013 zu konstituieren. Danach setzte er sich ein halbes Jahr faktisch außer Funktion, tagte bis Ende des Jahres ganze fünf malund weigerte sich selbst die verfassungsmäß zwingend vorgeschriebenen Ausschüsse zu bilden. Demgegenüber war, ohne irgendeine Rechtsgrundlage, durch alle Partei-Fraktionen schon vor der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Parlaments das vom Grundgesetz nicht vorgesehene Schattenparlament “Ältestenrat” gebildet worden, auf “vorläufiger” Basis. Dessen Mitglieder wurden der Öffentlichkeit zum damaligen Zeitpunkt nicht bekannt gemacht (der Bundestag änderte seitdem seine Öffentlichkeitsarbeit und machte, zum ersten Mal überhaupt, die Mitglieder des Ältestenrates öffentlich). Das Wahlverfahren des Ältestenrates bzw des “vorläufigen Ältestenrates” vor der konstituierenden Sitzung des Parlaments ist der Öffentlichkeit unbekannt. Ebenso ist das Wahlverfahren zur Bildung einer seit Jahrzehnten existierenden Unterkommission des Ältestenrates, der sogenannten “Rechtsstellungskommission” des Ältestenrates, der Öffentlichkeit unbekannt. Die Mitglieder der Rechtsstellungskommission werden vom Bundestag nicht aufgeführt (der Ältestenrat hat die Kontrolle über die Internet-Präsenz des Bundestages). Ende des Jahres, nachdem das Parlament nach seiner Wahl im September insgesamt sechs Mal getagt hatte, verkündete der parlamentarische Geschäftsführer der C.D.U./C.S.U.-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer, die Rechtsstellungskommission des Ältestenrates werde sich mit einer Verfassungsänderung zwecks Einführung einer fünfjährigen Legislaturperiode “beschäftigen”. Der Vorschlag war vorher von Parlamentspräsident Norbert Lammert, dem zweithöchsten Repräsentanten der Republik, über die Presse vorgebracht worden

... weiterlesen >

Flagge UNO
10:09 Uhr | Kommentieren

Nachtrag zur Ukraine-"Wahl"

FÜHRER DES OPPOSITIONSBLOCKS: ES IST NICHT WICHTIG, WIE MAN WÄHLT, SONDERN WIE MAN ZÄHLT.

Übersetzung von Лидер «Оппозиционного блока»: неважно, как голосуют, важно, как считают (Originalhier)

Bewaffnete Formationen mischen sich in die Stimmenauszählung ein

Das erklärte der Führer des Oppositionsblocks Juri Boiko am Dienstag, dem 28. Oktober

“Alle kennen den berühmten Spruch von Stalin darüber, dass es nicht wichtig ist, wie man wählt, sondern wie man die Stimmen zählt. Unserer Meinung nach versucht die heutige Macht, dieses Ausspruch in die Realität umzusetzen, und dies besonders in den Gebieten, wo die Unterstützung für den “Oppositionsblock” am stärksten ist” mein Juri Boiko.

Seinen Worten zufolge fanden 90% aller fixierten Verstöße in den vergangenen 24 Stunden auf dem Territorium der Regionen Donezk, Lugansk und Dnepropetrowsk statt. “Uns verwundern die Aussagen einiger Beobachter über die demokratischen Wahlen, weil man es nur schwer eine Demokratie nennen kann, wenn bewaffnete Formationen in die Räume der Kommissionen der Wahlkreise eindringen. Ein solches Eindringen fand lediglich gestern 22 mal statt” teilte er mit.

... weiterlesen >

Flagge EU
07:30 Uhr | Kommentieren

'Germans see Islamisation as serious threat'

The head of Germany's Constitution Protection Office has said he's concerned by the rapid expansion of the Salafist community within the country. It's estimated the sect's followers could number 7-thousand by the end of the year, almost double the figure three years ago. To talk more on the growing discontent security analyst and author Dr. Udo Ulfkotte joins RT.

Update Köln

Schon gestern und sehr schnall war klar wohin die deutsche Reise geht. Die globale Bande und ihre germanischen Büttel wollen Widerstand gegen die Islamisierung Europas bereits im Keim ersticken. Das muss man sich mal vorstellen. Pseudolinke Faschisten haben im Prinzip kein Problem mit der Staatsmacht und schon gar nicht mit der Verbrecherbande in diversen deutschsprachigen Us-Propagandaanstalten. Da darf ruhig mal ein ganzer Stadtteil brennen oder tagelang gegen die Sicherheitskräfte geprügelt werden. Auch mit deutschen Demotouristen, die regelmäßig Wien in Schutt und Asche legen hat man 0 Probleme. Im Gegenteil - kommt dann mal einer dieser Arschlöcher vor Gericht tut die Reichspropaganda ALLES um Polizisten zu diffamieren und diskreditieren und den Täter heilig zu sprechen.

Oder das Islamistenpack. Das hat überhaupt Narrenfreiheit in Deutschland. Selbst Täter, die versuchen bei "Demonstrationen" Polizisten zu ERMORDEN kommen mit lächerlich geringen Haftstrafen davon. Straßenschlachten mit Andersdenkenden sind mittlerweile fast an der Tagesordnung und keiner hat daran irgendwas auszusetzen. Die Medien lassen irgendwelche Dreckerzähler Dreck erzählen und dann ist es auch wieder gut. Mit der hirnerweichenden Idiotenargumentation von wegen "Regligionsfreiheit". Nur - was eine Hassideologie mit "Religion" zu tun hat, kann ihnen keiner erklären. Übrigens dieselben "Medien", die gerade dem ukrainischen "Wahlsieger" NATO-Jaz den Arsch lecken und den Mann, der eine 2000 km lange Mauer bauen will und die russischsprachige Minderheit in der Ukraine als "Untermenschen" bezeichnet, als "moderaten, pro-westlichen Politiker" bezeichnen und die "Wahl" als eine "Absage an den Extremismus".

Jetzt haben ein paar Hools einen Polizeiwagen in Köln geschaukelt. Bei einer Demo gegen das Islamisten-Hassideologen-Pack. Jo. Deppen gibts wohl überall. Aber selbst bei den Nazi-Hassern von Russia-Today gibts hauptsächlich Bilder von Gewalt, die von den GEGENDEMONSTRANTEN - also den üblichen Demokratiefeinden und Feinden der Meinungsfreiheit der sogenannten "ANTIFA" ausgeht. Von den angeblichen MEGA-Ausschreitunge der Hools gibts - nun ja wen wunderts - kaum etwas. Außer dass sich die Betroffenheitsindustriellen der deutschsprachigen Lügenindustrie mit Schaum vorm Maul schier überschlagen, quasi ein Wettbewerb nach dem Motto: "Wer erzählt den meisten Dreck".

Dazu habe ich ein paar "andere" Stimmen für sie eingefangen. Zunächst MM-News mit:
"SPON sperrt Kommentare zu Salafisten-Protest in Köln"

- dann ein wenig Mainstream und aus dem Polizeiprotokoll, dass ihnen die meisten Medien einfach VERSCHWEIGEN:
"Polizei: Türkische Fußball-Fans lösten Ausbruch der Hooligan-Gewalt aus"

- und dann noch einen Artikel von Tatjana Festerling - ein AUGENZEUGENBERICHT VOR ORT, Leseprobe:

"Tatjana Festerling: Die Wahrheit über die HoGeSa-Demo

Köln. HoGeSa. Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben fast 500 km zu einer Demo gefahren. Einer Demo von Hooligans! Wenn mir das jemand vor einem Jahr prophezeit hätte, den hätte ich für bekloppt erklärt.

Doch heute Abend ziehe meinen Hut vor den Hools, vor Euch. Vor dem, was Ihr in sechs Wochen auf die Beine gestellt habt! Für das Überwinden Eurer eigenen Gesetze und des Freund-Feindbildes, für das Gemeinsam-sind-wir-stark gegen den echten Feind der Freiheit, den Salafismus. Respekt für die Geduld, mit der Ihr Euch – als Leute, die normalerweise nicht lange fackeln, durch die Provokationen der Antifa nicht aus der Ruhe habt bringen lassen (einige Ausnahmen gab es, aber die wurden von eigenen Leuten schnell wieder eingefangen und beruhigt). Für Eure Disziplin, mit der Ihr – immerhin rund 5.000 Hools – durch die Straßen gezogen seid. Eure Parolen waren nicht originell, aber schnell zu merken und in keinster Weise rassistisch, rechtsextrem oder Gewalt auffordernd:

1. Wir wollen KEINE – SalafistenSCHWEINE! 2. Wir sind das Volk!"

Hustet ... Nun ja ... Hools halt! Keiner behauptet, die Szene wäre gespickt mit Atomphysikern. Aber dass "man" nun ein Demonstrationsverbot für Leute, die gegen Islamfaschisten und das Kopfabschneidergesindel des IS auf die Straße gehen auf den Weg bringen will - und damit letzte verzweifelte Versuche die engültige Islamisierung Europas abzuwenden - abwürgen will und damit Meinungsfreiheit und Demonstrationsrecht defacto ABSCHAFFEN (Anm.: Außer man geht für den Globalisten GENEHMES auf die Strasse!) - DASS ist richtig krank und abartig und in höchstem Maße bedenklich.

Es kann doch nicht sein, dass ich mir in meinen mittleren Jahren noch eine Bomberjacke überwerfen und mit den Hools gemein machen muss um aktiven Widerstand zu leisten ... in welcher Welt leben wir eigentlich?

Flagge USA
08:31 Uhr | Kommentieren

Wohin wird der US-Sanktionskrieg gegen Ungarn führen?

Vor einigen Tagen hat das US-Regime die im deutschen Raum bemerkenswert wenig kommentierte Entscheidung getroffen, eine Reihe von Einreiseverboten gegen enge Vertraute des ungarischen Regierungschefs Orban zu verhängen.

AFP meldete am 17. Oktober, Andre Goodfriend, Geschäftsträger der US-Botschaft in Ungarn, habe Journalisten erzählt, die Entscheidung des US-Außenministeriums sei getroffen worden auf der Basis glaubwürdiger Informationen, dass diese Personen, weniger als zehn an der Zahl, entweder an Korruption beteiligt seien oder von Korruption profitieren. Weiter führte Goodfriend aus, diesen Personen, Regierungsoffiziellen, früheren Regierungsoffiziellen oder Personen mit Verbindungen zu solchen Offiziellen, sei die Einreise in die USA untersagt. Unter Berufung auf US-Gesetze zum Datenschutz weigerte sich Goodfriend die Identitäten der betroffenen Personen offenzulegen. Goodfriend sagte weiter, die Einreiseverbote seien keine Sanktionen, sondern die Entscheidung würde die Anspruchsberechtigung für Visa betreffen und den betroffenen Personen sei gesagt worden, sie sollten nicht in die USA reisen, weil sie nicht einreisen dürften.

... weiterlesen >

blog comments powered by Disqus