menü top
Menue Mrz 2015
< Feb.   März 2015  01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15  
Nachrichtenticker, 04. Maerz 2015, my-metropolis.eu
Mittwoch, 04. März 2015
LIVE by Inomine - für Updates Seite neu laden! | Diskutieren Sie mit! >

Dr. Alfons Proebstl 59 - Zahlen bitte!

Das Dumme am Sozialismus ist, dass einem das Geld der anderen recht schnell ausgeht! Hallo liebe Ladies und Germanies, ja dem Sozialstaat geht langsam die Luft aus... eben noch sollen die Unternehmer beim Mindestlohn schneller rudern, weil Frau Fahimi von der SPD Wasserskifahren will, da kommen die Sozen mit der nächsten Luftnummer um die Ecke... präsentiert von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles...

Flagge UNO
17:00 Uhr | Kommentieren

DIE ARMEE DER JUNTA HAT DIE WINTERKAMPAGNE VERLOREN

Übersetzung von Армия хунты проиграла зимнюю кампанию(Autor yurasumy)

Nach allem zu urteilen ist es Zeit, die vorläufigen Ergebnisse zusammenzufassen.
Man sollte VIER separate Operationen der Winterkampagne unterscheiden

Die erste Operation: Der Angriff der NA im Gebiet der Bachmutka.
Sie wurde von den Kräften des Lugansker Korpus der NA erarbeitet und durchgeführt. Der Grundgedanke, so sieht es aus, war ziemlich grandios, aber traf auf einige Probleme im Verlauf seiner Realisierung. Anfangs sollte der “Bachmuter” Vorsprung gesäubert und ein Flankengriff auf Stschastje durchgeführt werden, mit dem Ziel, die UA zum Rückzug von der Hauptfrontlinie zu nötigen oder die Juntakräfte in diesem Gebiet einzukreisen. Das recht langsame, akkurate Vordringen führte dazu, dass, ungeachtet großer Verluste, die Teile der UA, dank der Reserven, das Dorf Krymskoje halten konnten, was das weitere Vordringen in die Flanke und das Hinterland der Gruppierung von Stschastje unmöglich machte.

... weiterlesen >

Flagge EU
18:00 Uhr | Kommentieren

“Hilfszahlungen” an Griechenland – Wie die Mainstream-Medien die Wahrheit auf den Kopf stellen

Die wochenlange Auseinandersetzung zwischen der neuen griechischen Regierung und der Troika hat ein anschauliches Beispiel dafür geliefert, wie die Mainstream-Medien der Politik in die Hände spielen und dabei die öffentliche Meinung in unserem Land zu manipulieren versuchen. Während die Troika Athen durch wirtschaftliche Erpressung unter Druck setzte und ihr jegliche Zugeständnisse verweigerte, starteten die Leitmedien eine breit angelegte Desinformations-Kampagne mit dem Ziel, die Bevölkerung auf die Fortsetzung der bisherigen Sparpolitik einzuschwören.

Zunächst wurde die neu gewählte Regierung in Athen nicht als eine Koalition aus einer liberalen Gruppierung und einer extrem rechts stehenden Partei dargestellt, sondern pauschal und wahrheitswidrig mit den Etiketten „radikal“, „ultralinks“ und „revolutionär“ versehen – in der offensichtlichen Absicht, sie als unmittelbare Gefahr für die bestehende Ordnung erscheinen zu lassen. Dass sich mehr als ein Drittel der griechischen Bevölkerung vom Bündnis Syriza die Beendigung der erdrückenden Sparmaßnahmen erhoffte, wurde weitestgehend aus der Berichterstattung ausgeklammert, die sozialen Notstände – wie die bei sechzig Prozent liegende Jugendarbeitslosigkeit, der Zusammenbruch des Gesundheitswesens oder die Zunahme der Zahl hungernder Rentner – fanden überhaupt keine Erwähnung mehr.

... weiterlesen >

Flagge Deutschland
13:00 Uhr | Kommentieren

Pegida-NRW plant Gegendemo zu Salafisten

Wuppertal: Salafisten um Sven Lau haben für den 14. März eine Solidaritäts-Kundgebung für die „muslimischen Gefangenen weltweit” angekündigt. Pegida-NRW reagierte am Dienstag darauf und kündigte eine Gegendemonstration dazu an. Der ehemalige Mönchengladbacher Salafisten-Chef und kurzzeitige „Scharia-Polizist” Sven Lau steht seit 2013 unter Terror-Verdacht, hatte aber von der nordrhein-westfälischen Justiz noch nie etwas zu befürchten.

In der Nacht zum Dienstag kündigte der vom FOCUS als „Staatsfeind Nr. 1″ bezeichnete Salafisten-Prediger Sven Lau in einer Video-Botschaft auf seiner Facebook-Seite für den 14. März eine Kundgebung mit Glaubensbrüdern in Wuppertal an. Auf dieser Veranstaltung soll Solidarität mit den „muslimischen Gefangenen weltweit” gezeigt werden, für die sich die Salafisten „stark machen wollen”.

... weiterlesen >

Kurz zum gestrigen Pegida-Spaziergang in Karlsruhe

Der größte Teil der vereinigten Lügenbande titelt gestern: "Zusammenstöße bei Pegida-Demonstration in Karlsruhe"oder so ähnlich. Kurz - man suggeriert, dass Pegida-Demonstranten gewalttätig wären und hofft auf völlig hirnbefreites Pack unter der eigenen Leserschaft, also Leute, die nur Überschriften lesen und denken, dass sie nun informiert wären.

Wie immer haben solche Überschriften genau gar nichts mit der Realität zu tun. Wahr ist vielmehr, dass - wie üblich - Schwerstkriminelle aus dem sogenannten "linksautonomen Spektrum" den Pegida(Kargida)-Aufzug angegriffen haben, es gab auch zwei durch Steinwürfe verletzte Kundgebungsteilnehmer und nur entschlossenes Eingreifen der Polizei Schlimmeres verhinder hat. Hier der Polizeibericht - kurze Leseprobe:

"Insgesamt wurden zehn Demonstrationsteilnehmer festgenommen. Diesen werden Straftaten wie Landfriedensbruch, Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Last gelegt."

Abschließend noch das Video von der Pegidademo in Dresden - ungekürzt vom 2.März.2015, über 10.000 Menschen nehmen teil

Flagge Deutschland
00:00 Uhr | Kommentieren

Dresden: Mega PEGIDA-Abendspaziergang und eine Lügenpresse die ihrem Namen alle Ehre macht

Geht doch - Pegida spaziert gestern schon wieder fast in alter Stärke durch Dresden, ca. 12.000 Spaziergänger laut Veranstalter-Angaben, immerhin schon wieder 6.200 nach offizieller Lesart. Wobei man nach Sichtung des obigen Videos und diverser Luftbildaufnahmen die offiziellen Zahlen nicht wirklich ernst nehmen kann. Wie dem auch sei - viel interessanter ist die vereinigte Lügenpresse, die sich seit gestern überschlägt mit der Headline "Nazis und Rechte der Pegida attackieren Flüchtlingslager".

Nun - viel mehr Schwachsinn kann man nun nicht mehr von sich geben. Die Wahrheit ist, NICHTS davon ist wahr! Weder handelt es sich um ein "Flüchtlingslager", sondern lediglich um ein ILLEGALES Protestcamp der Flüchtlingsindustrie noch hat es eine "Attacke" auf dieses Camp gegeben.

Schon alleine die mehr als unverschämten Forderungen dieser "Asylanten" und der Horde ihrer rotgrünlinksfaschistischer "Unterstützer" muss man als normaler Bürger als reine Provokation sehen und wahrscheinlich ist dieses "Protestcamp" auch zu keinem anderen Zweck errichtet worden - als reine Provokation für Dresden.

Gestern finden sich nun schon weit VOR dem Ende des Pegida-Spaziergangs eine Handvoll dunkler Gesellen am Theaterplatz ein, die eindeutig NICHT Pegida zuzuordnen sind und die damit beginnen die versammelten Unterstützer der Asylindustrie zu provozieren. Es geschieht vorerst GAR NICHTS - auch nicht von Seiten der "Gegenveranstaltung" - und so liegt die Mutmaßung nahe, dass es sich bei diesen Leuten um Provokateure "unter falscher Flagge" handelt. Das berichten übrigens nicht irgendwelche "Verschwörungstheoretiker" oder "Pegida-Supporter" sondern sz-online - also ein Medium, das dafür bekannt ist nicht unbedingt "wohlgesonnen" über Pegida zu schreiben!

Erst als NACH dem Ende des Pegida-Spaziergangs MOPO24 einen Livestream eingerichtet hat und ca. 100 Pegida-Teilnehmer eintreffen um der angekündigten Räumung des illegalen Protestcamps beizuwohnen und das auch lautstark skandieren, werden die schon zuvor anwesenden Provokateure so richtig aktiv und grölen Schwachsinn und Parolen, die man auf Pegida-Veranstaltungen so noch nie gehört hat. Nichtsdestotrotz passiert weiter ... GAR NICHTS. Was auch die Polizei bestätigt: "Zwischen diesen Personen und den noch auf dem Theaterplatz befindlichen Personen kam es wechselseitig zu verbalen Provokationen." Körperliche Angriffe und Attacken, wie von der vereinigten Lügenmafia suggeriert, GAB ES NICHT!

Dazu auch: PEGIDA Statement: Presse erfindet Attacke auf Asylforderer Camp Dresden >

Tatsächlich gab es dann aber doch auch RICHTIGE "ATTACKEN"! Aber nicht in Dresden und nicht so wie es ihnen die Propagandabande Glauben machen will. Zu einem mehr als unerfreulichen Zwischenfall kam es am Rande der wieder gut besuchten Legida-Kundgebung in Leipzig.

Die Polizei Sachsen meldet: "Am Rande des Versammlungsgeschehens kam es zu einem Überfall auf fünf LEGIDA-Sympathisanten, die gegen 18:15 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle „Historischer Straßenbahnhof“ in Möckern warteten. Ca. 15 – 20 vermummte, schwarz gekleidete Männer stürzten sich auf die Wartenden im Alter zwischen  22 – 35 Jahren, schlugen und traten sie zu Boden und sprühten ihnen Reizgas ins Gesicht. Dabei beschimpften sie die fünf und stahlen einem der Geschlagenen das Portmonee und Telefon. In diesem Fall ermittelt die Polizei wegen gefährliche Körperverletzung sowie Raub."

Bandenkriminalität, schwerste bewaffnete körperliche Gewalt gegen Andersdenkende und der vollendete Straftatbestand des Raubes - mutmaßlich verübt vom "linksautonomen" Bodensatz der Gesellschaft? Jo ... also NICHTS was die Lügen-Propagandabande auch nur im Geringsten interessieren würde, da halluziniert man lieber gemeinschaftlich von "Attacken auf Flüchtlinge", die es so gar nicht gegeben hat!

Zurück zu Erfreulichem! Fakt ist, Pegida ist wieder mächtig am Wachsen. Beispielsweise eine fast schon "sensationell" zu nennende Beteiligung bei der Cegida in Chemnitz, wo der Mainstream etwas von "400 Teilnehmern" lügt, hier >>> finden sie ein schönes Video von diesen "400" ;) - aber - aufgrund der ausufernden Anzahl an "Pegida-Spaziergängen", jetzt auch europaweit - fehlt es mir leider an der Zeit schon heute über ALLE zu berichten, ich werde das im Laufe der Woche nachholen - versprochen! Vielleicht ist an dieser Stelle noch die Pegida-Antwerpen zu erwähnen, die das Herz hatte trotz offiziellem Verbot der Demo zu spazieren und tatsächlich - je nach Quelle - 200 - 300 Leute auf die Straße brachte, die selbst die eigene Verhaftung in Kauf nahmen um gegen die Mißstände zu protestieren. Respekt!

Abschließend noch einige schöne Bilder vom gestrigen Abendspaziergang in Dresden:

Flagge UNO
14:32 Uhr | Kommentieren

Ik-news mit einem schönen Artikel über den Grund, wieso sich momentan derart viele, offenbar völlig hirnbefreite oder schwachsinnige VollidiotInnen in den Foren der sogenannten "Mainstreammedien" und diversen "Sozialen netzwerken" herumtreiben, die jeden Furz aus Washington frenetisch bejubeln, jeden Terrorkrieg, den das Establishment führt, für absolut toll und gerechtfertigt halten und jede Aktion zur totalen Gesellschaftszerstörung begeistert abfeiern. Nöö - die meisten davon sind nicht dumm oder gar endverblödet, das sind nur gut bezahlte, hauptberufliche Vollzeitarschlöcher, nur halt von der schreibenden Zunft - sozugsagen die Web-"Antifa"-SA:

Socken-Puppen: Moderne Kriegsführung in sozialen Medien

Es ist ein eigenartiger Zeitgeist, wo Geheimdienste eigene Propagandaabteilungen für die sozialen Medien unterhalten und rechtschaffene Bürger die Verbrechen der Regierung aufdecken als Schwerstkriminelle verfolgt werden. Menschen die noch genug Anstand haben sich dem entgegen zu stellen, werden von gelenkten Gruppen auf das übelste diffamiert. Problematisch dabei, Freund von Feind noch unterscheiden zu können. Viele der Gelenkten bekommen nicht einmal mit, wie sie durch geschickte Indoktrination missbraucht werden.

Einige Staaten haben mittlerweile eine ganze Armee an Cyberkriegern, die in den sozialen Netzwerken für den richtigen “Ton” sorgen. Pro Mitarbeiter werden etwa 10 so genannte Sockenpuppen gesteuert, was bedeutet 10 unterschiedliche Tarnidentitäten um Diskussionen in die gewünschte Richtung zu lenken oder eben zu stören.

... weiterlesen >

Flagge EU
14:14 Uhr | Kommentieren

Terror der Asylindustrie und des Establishments gegen das eigene Volk ufert immer mehr aus:

Dresden: Kampfasylanten besetzen Theaterplatz – Semperoper stellt Stromversorgung sicher

Sie fordern gleiche Bürgerrechte wie deutsche Staatsbürger inklusive der vollen Gesundheitsversorgung auf Krankenschein, den Zugang zu unseren Universitäten und Wohnungen an frei wählbaren Orten – um all das und mehr durchzusetzen wollen sie „kämpfen“. „We will fight“ steht auf einem der Zelte, die seit dem Wochenende am Theaterplatz in Dresden aufgebaut sind. Nach dem Berliner Oranienplatz, dem Pariser-Platz vor dem Brandenburger Tor und dem Rindermarkt in München haben Asylanten nun also auch mitten in der sächsischen Landeshauptstadt vor der Semper Oper ihre Zelte aufgeschlagen.

Unterstützt werden die Kämpfer „gegen staatliche Institutionen und Unterdrückung“ in Deutschland von den Grünen und der Fraktion Die Linke. Bereits am Samstagabend hatte es eine Demonstration der Asylforderer gegeben. Danach fanden sich laut Organisatoren 80-100, laut Polizei rund 40 Personen vor dem Opernhaus ein und bauten unter dem Namen „Refugee Struggle Dresden“ eine Zeltstadt auf. Um sich vor rechtlichen Repressalien zu schützen, hatte man mit Hilfe der linken Unterstützer eine Kundgebung angemeldet. „Wir haben einige Bedenken und müssen die Aktion noch rechtlich prüfen lassen“, erklärte Stadtsprecher Kai Schulz.

... weiterlesen >

Flagge UNO
10:40 Uhr | Kommentieren

NASA fälscht Klimadaten, um 2014 zum wärmsten Jahr seit 1880 zu machen

Ein neues Climategate? Neue Beweise, dass weltweit Klimadaten manipuliert wurden, um den teuren Klimaschwindel weiter zu beleben, sind im Laufe des Februars in den USA aufgetaucht. Es geht um die NASA, die Datenanpassungen (“adjustments”) und Temperaturen speziell in Südamerika nach oben beschissen hat, um 2014 zum wärmsten Jahr seit 1880 zu machen. Die Originaldaten zeigten dagegen ein Absinken der Temperaturen. Wir möchten uns nicht zu Experten aufschwingen, aber man erfährt Erstaunliches:

So gibt es für 80 Prozent der Erdoberfläche gar keine Wetterstationen, da wird also gar nichts gemessen. Schon ganz schön frech, dann für die ganze Welt zu sprechen. Das Ding ins Rollen brachte Paul Homewood, der nachwies, dass die Daten von drei Wetterstationen in Paraguay geradezu umgedreht wurden – aus sinkenden Temperaturen wurden steigende!

... weiterlesen >

Flagge Italien
00:00 Uhr | Kommentieren

Italy: Thousands rally in Rome to protest Renzi and the EU

Thousands of supporters of Italy's anti-EU Lega Nord (Northern League) gathered in Piazza del Popolo (People's square) in Rome, Saturday.

Flagge Syrien
16:18 Uhr | Kommentieren

Warum der Westen kein Interesse am Ende des Bürgerkrieges in Syrien hat

Immer mehr Indizien deuten darauf hin, dass „versehentliche“ Waffenabwürfe seitens der „Anti-IS-Koalition“ in Syrien, die in die Hände des Islamischen Staates (IS) fallen, vielleicht gar nicht so unbeabsichtigt sind. Der Status Quo eines dauerhaften Bürgerkriegs in Syrien, in dem die Rebellen stets gerade mit so vielen Waffen versorgt werden, wie nötig sind, um den Krieg nicht zu verlieren, nützt jedenfalls den USA und ihren Verbündeten vor Ort am meisten

Zweifel an der Ehrlichkeit der Empörung über dschihadistische Terroristen und der Instrumentalisierung fremder Konflikte für eigene Interessen kommen immer wieder dann auf, wenn Verstrickungen westlicher Staaten und ihrer Verbündeter bekannt werden, die zeigen, dass man nicht nur selbst eifrig seine Hände in Konflikten und Bürgerkriegen von Drittstaaten hat, sondern auch an der Entstehung terroristischer Bedrohungen, die man nun energisch zu bekämpfen vorgibt, selbst beteiligt war.

... weiterlesen >

Flagge Syrien
16:00 Uhr | Kommentieren

SCHLACHT UM ALEPPO SETZT SICH

Die Informationen zu der für die Schlacht um Aleppo und den Krieg um Syrien ungemein wichtigen Lage im Kampf um strategisch wichtige Gebiete nördlich von Aleppo sind nach wie vor zweifelhaft, von geringer Präzision geprägt und widersprüchlich. Doch bereits jetzt ist klar, dass die Schlacht um Aleppo sich der Endphase zuneigt.

SANA meldete am Dienstag vor acht Tagen, dass die syrische Armee die sechs Ortschaften Deir al-Zaitoun, Kifr Touna, Bashkouy, Tal Misibin, Hardtnin und Ritian befreit habe. Al Manar meldete am gleichen Tag, dass es einigen Soldaten der syrischen Armee gelungen sei, von Handarat aus zu den seit über zwei Jahren von Terroristen belagerten schiitisch geprägten Städten Nubol und Zahraa durchzubrechen. Den Terrorkrieg gegen Syrien unterstützende westliche Medien meldeten, der syrischen Armee sei es durch die Besetzung dieser sechs Dörfer gelungen, den in der Stadt Aleppo befindlichen Terroristen ihre letzte Verbindungslinie gen Norden in die Türkei abzuschneiden.

... weiterlesen >

blog comments powered by Disqus