menü top
Menue Mai 2015
< April   Mai 2015  01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15  
Nachrichtenticker, 24. Mai 2015, my-metropolis.eu
Sonntag, 24. Mai 2015
LIVE by Inomine - für Updates Seite neu laden! | Diskutieren Sie mit! >

Mobilisierungsvideo | Identitäre Demo gegen den Großen Austausch | 06.06.2015

#deraustausch | http://deraustausch.at/ | http://iboesterreich.at/

Wir alle sind in dem Glauben aufgewachsen, dass Österreich das Land ist, in dem die Österreicher leben und es auch bleiben wird. Es verstand sich für uns von selbst – doch diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich: Tag für Tag werden uns unsere Heimat Österreich und Europa immer fremder, wir Österreicher fühlen uns immer mehr als Fremde im eigenen Land. Doch geschieht diese Entwicklung nicht zufällig, sie ist kein Schicksal und hat einen Namen: Der Große Austausch.

Am 06. Juni 2015 gehen wir in Wien wieder auf die Straße, um dort ein lautstarkes Zeichen für unser Land, gegen Multikulti und gegen den Großen Austausch zu setzen.

Flagge EU
00:00 Uhr | Kommentieren

Dr. Alfons Proebstl 69 - AFSA

Nichts ist ungerechter als die Schönheit!

Hallo liebe Ladies Germanies,
Bombenstimmung bei Pro 7! Sie wissen schon... der Sender von Stefan Raab und Heidi Klum. Beim Finale der "Halloween Queen" mit der schrecklich hohen Stimme... und der alten Ledertasche Joop gabs einen "Riesen" Eklat...

Flagge Österreich
12:00 Uhr | Kommentieren

In eigener Sache ...

Auszeit. Wie sie sicher bemerkt haben, habe ich in den letzten Monaten eher weniger geschrieben, mehr verlinkt und gezwitschert. Dies ist hauptsächlich 2 Dingen geschuldet. Ersten habe ich ein neues Projekt laufen, das nun mit 1. Juni startet und einfach viel zu wenig Zeit für eigene seriöse Recherche blieb.

Auf der anderen Seite - und das mag durchaus auch ausschlaggebend sein - erfordert so ein steter Kampf gegen die Windmühlen des globalen Machtelitenabschaums auch seinen Tribut. Irgendwann laugt man aus und muss neue Kraft sammeln. Schließlich ist es dem Durchschnittsbürger nicht gegeben sich rund um die Uhr mit neuen korrupten Parasiten zu umgeben, die für einen die Drecksarbeit übernehmen oder dem Bürger so lange die Hucke vollügen, bis dessen Gehirn zu Brei zerschossen ist.

Und Letzteres ist das mit Abstand ERMÜDENSTE. Es ist nahezu unglaublich wie weit der Durchverdummungsgrad der Bevölkerung inzwischen fortgeschritten ist. Nahezu jede Wahl, jede Stimmabgabe und jedes Referendum zeigt auf, dass der Versuch Leuten ein wenig Vernunft beizubringen oder auch nur das sinnerfassende Zeitungslesen, ein fast aussichtsloser Kampf gegen eben vorher angesprochen Windmühlen ist.

Für jeden aufgeklärten Bürger der wenigsten ein wenig zu hinterfragen beginnt züchtet sich das Establishment mindesten 8 neue Komplettidiotinnen, von denen dann beispielsweise 4 gar nicht wählen und 3 wählen genau die Parteien, die wie keine anderen für die Zustände sorgen, wie sie eben weltweit sind.

Das globale Gesindel hat inzwischen den halben Planeten angezündet, überall kracht es oder zumindest knirscht das Gebälk, aber nee - das kümmert doch Otto Durchschnitts-Idiotenarschloch nicht - Hauptsache man hat die jüngste App am neuen Idioten-Smatphone und bekommt irgenwo noch eine Flatrate weil man bereits so hin ist, dass man nicht einmal mehr für einen normalen Vertrag gut ist. Jugendliche oder jugendlich gebliebene Komplettidiotinnen bis zum zarten Alter von inzwischen 85, die Zeit ihres Lebens nicht einmal mitbekommen haben, was ERWACHSEN SEIN bedeutet, verbringen ihre Zeit damit in den neuen Tempeln der Volldeppinnen herumzustreifen und fühlen sich nach einem vom Mund abgesparten Friseurbesuch und einem 8,90 € T-Shirt von KIK wie das IT-Girl höchstpersönlich und nennen dies dann "SHOPPEN".

Und wenn man nur vorsichtig andeutet - wo jetzt im UK schon wieder 75 Politiker unter dem Verdacht der Kindervergewaltigung stehen - dass eben solche Kretins eventuell mit dem Dauerbeschuss der globalen Hofberichterstattung mit Schwulen-Gender-und-was-weß-ich-noch-was-Propaganda zu tun haben könnten - oder Abartigkeit in gewissen Machelitenkreisen eventuell nicht so wenig verbreitet, wie man gemeinhin suggeriert bekommt - ist man schon ein "böser Rechter" oder gar "Nazi" oder SONSTWAS.

Wie auch immer. Man könnte diese Aufzählungen beliebig lange fortsetzen und es würde trotzdem wenig ändern. Ich meinerseits überlege im Moment wie sehr ich mein berufliches Engagement anlegen soll. Wobei sich die Frage stellt ob irgendwann Schluß mit "Weltverbessern" ist und ich mich gänzlich dem Broterwerb und meinem favorisierten Hobby - oder - weiterhin auch dem mühsamen Geschäft des sinnerfassenden Zeitungslesen für ALLE widmen soll?

Bis hier eine Entscheidung getroffen ist, werde ich sie allerdings wieder auf dem Laufenden halten, wenn auch nicht ganz so detailliert wie beispielsweise im Libyenkrieg.

Abschließend noch ein paar Vorhersagen zur allgemeinen "Aufmunterung":

... es gibt keinen Grexit ...

... es gibt keinen Brexit ...

... spätestens 2016 fällt Syrien und Teile das Irak dem globalen Gesindel in die Hände. Es wird einen sogenannten "islamischen Staat" geben, der aber aus Propagandagründen eventuell einen anderen Namen hat und die sogenannte "westliche Wertegemeinschaft" - allen voran die Diktaturen Saudi Arabien, Katar & Co. - wird mit dem Islamistenabschaum fast normale Beziehungen unterhalten ...

... TTIP & CETA kommen selbstverständlich und nichts und niemand wird die Unterwerfung Europas unter die Diktatur der Finanzfaschisten, Terrorbanker und Konzernglobalisten aufhalten können.

... spätestens 2016 wird es dann soweit sein, dass große Teile der europäischen Bevölkerung bereits so verblöded und degeneriert sind und die flankierend betriebene Umvolkung ("Flüchtlinge", "Migranten", etc.)ihre Schuldigkeit soweit getan haben, dass die Machteliten endlich daran gehen können sämtliche Verfassungen (Anm.: in D das Grundgesetz ...) auszuhebeln und langsam ihr neofeudalistisches Herrschaftssystem - Mittelalter im modernen Gewand - umzusetzen ...

(...)

Flagge Österreich
00:00 Uhr | Kommentieren

Assad-Regierung geht dem Ende entgegen

Es sieht nicht gut aus in Damaskus. Am vergangenen Dienstag sind zwei Mörsergranaten auf dem Gelände der russischen Botschaft gefallen und explodiert. "Eine fiel in der Nähe des Haupteingangs und die andere traf ein Verwaltungsgebäude", meldete Asiya Turuchiyeva, die Sprecherin der Botschaft. Bereits Tage davor landeten Granaten in der Nähe der russischen Botschaft. Dabei wurde eine Person getötet und drei verletzt, alle drei syrische Staatsbürger. Im Januar bereits traf eine Granate das Dach des Konsulatgebäudes. Die syrischen Behörden versprachen, die Sicherheit der russischen Botschaft zu verstärken, aber die Assad-Regierung kann nicht mal die Aussenbezirke der Hauptstadt von den Terroristen befreien, von wo aus die Granaten abgefeuert werden. Dann hat die Regierung in Damaskus die Provinzhauptstadt Idlib verloren und das syrische Militär versagte in Aleppo and Dara‘a.

Aktuell konnten die Terroristen der ISIS Palmyra erobern, ein herber Tiefschlag. Zudem hat ISIS den letzten noch von den syrischen Streitkräften kontrollierten Grenzposten an der Grenze zum Irak erobert. Halb Syrien steht unter der Kontrolle der einen oder anderen Terrorgruppe, Al-Nusra oder ISIS oder FSA. Die Einnahme Palmyras öffnet den Weg für die ISIS-Terroristen nach Damaskus und Homs!

... weiterlesen >

Flagge Österreich
00:00 Uhr | Kommentieren

ACHSE DES TERRORS DREHT AM RAD

Angesichts starken geopolitischen Gegenwindes durch den sich abzeichnenden P5+1-Nukleardeal mit dem Iran und des dadurch drohenden Ausbruchs von Frieden intensiviert die internationale Achse des Terrors gegenwärtig ihre militärischen Agressionen, Terrorattacken und Destabilisierungskampagnen an unterschiedlichen Fronten.

Die saudisch geführte Kriegskoalition überzog zahlreiche Regionen des Jemen am Dienstag mit Bombenangriffen, um damit, wie es nun in Medien der GCC-Staaten offiziell heißt, auf Bitte der Riyader Exilregierung “Widerstandskämpfer” im Jemen zu unterstützen, etwa bei Terroranschlägen, wie es jemenitische Sicherheitskräfte am Dienstag in Dhammar nur knapp vereiteln konnten. Die Bombenangriffe wurden von Einwohnern der Hauptstadt Sanaa als die heftigsten seit dem Beginn des saudischen Massakers Ende März beschrieben. Die von den Vertretern der GCC-Staaten vor nicht einmal einer Woche gemeinsam mit US-Präsident Obama im “U.S.- Gulf Cooperation Council Camp David Joint Statement” erklärte Hoffnung, im Jemen könne es einen dauerhaften Waffenstillstand geben, interessiert das saudische Terrorregime keine Spur mehr. Während saudische Offizielle und die militärische Führung der Saudis schamlos die offenkundige Lüge verbreiten, es gebe keinen Waffenstillstand mehr, weil die Gegenseite sich nicht daran halte, spricht der mit dem saudischen Regime gut vernetzte Starkolumnist Jamal Kashoggi des saudischen Propaganda-Senders Al Arabiya unverblümten Klartext. Freimütig erklärt er da, das saudische Regime werde keinen neuen Waffenstillstand eingehen, also die mörderische Bombardierung des Jemen nicht beenden, weil die Bombardierung des Jemen bisher aus Sicht der Saudis kein positives Ergebnis gebracht hat, also die jemenitische Regierung in Sanaa nicht besiegt ist und sie sich den saudischen Wünschen nach Wiedereinsetzung des saudischen Marionettenregimes nicht unterworfen hat. Während die Saudis den Jemen nach Kräften weiterbombardieren und die Zivilbevölkerung darunter leidet, ist in Riyad am Dienstag eine Konferenz von von den Saudis als Regierung des Jemen betrachteten Exilanten zu Ende gegangen. Die Konferenz der saudischen Lakaien in Riyad hatbeschlossen, dass nach dem Sieg der saudisch geführten Koalition im Krieg gegen die jemenitischen Streitkräfte und Ansarullah, wozu die Verstärkung der saudischen Kriegsbemühungen gefordert wird, internationale Besatzungstruppen aus arabischen Staaten, unterstützt von einer Resolution des UNO-Sicherheitsrates, die bislang in Riyad weilende Marionettenregierung in den Großstädten des Jemen vor der jemenitischen Bevölkerung und den jemenitischen Sicherheitskräften schützen sollen. Da die Sicherheitskräfte des Jemen das saudische Exilregime in Riyad nahezu komplett ablehnen, wurde in Riyad außerdem beschlossen, dass ein desertierter jemenitischer Offizier namens Mohammed Ali al-Maqdeshi den Nukleus einer neuen jemenitischen Armee aufbauen soll, deren Kern einige Armeeeinheiten bilden sollen, die ganz im Osten des Jemen stationiert und von saudischen Proxy-Kräften und Al Kaida umzingelt sind, und die sich deshalb zur Akzeptanz des saudischen Marionettenregimes bereit erklärt haben. Die Teilnahme an einer von der UNO für den 28. März in Genf geplanten umfassenden Friedenskonferenz für den Jemen plant das Riyader Marionettenregime mit der Ausrede abzusagen, die jemenitischen Sicherheitskräfte und Ansarullah seien bislang nicht zur Erfüllung der UNO-Sicherheitsratsresolution 2216 aus ihrer Heimat Sanaa geflüchet.

... weiterlesen >

Flagge UNO
00:00 Uhr | Kommentieren

Absolute Proof Liberalism is a Mental Disorder

If you want a glimpse of what happens to countries when they embrace the mental disorder of extreme liberalism, look no further than Sweden.

blog comments powered by Disqus