menü top
Menue Jnner 2014
< Dez.   Jan. 2015  01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15  
Nachrichtenticker, 24. Jänner 2015, my-metropolis.eu
Sonntag, 25. Jänner 2015
LIVE by Inomine - für Updates Seite neu laden! | Diskutieren Sie mit! >

Erfurter Demonstration PEGADA / Endgame 24.01.2015

Großer Erfolg für die erste ENDGAME (ENgagierte Demokraten Gegen die AMerikanisierung Europas)-Kundgebung von Pegada. Mit mindestens 1.000 Teilnehmern war sie dem ca. 600 Leute zählenden Faschistenmob - wie immer vom Establishment herangekarrt - auch zahlenmäßig überlegen. Auf der Seite der sogenannten "Gegendemonstranten", die auch diesmal eine ungestörte freie Meinungsäußerung mit teilweisem Erfolg unterbunden haben - standen Jusos, Antifa, Gewerkschafter, linke Gruppen und natürlich Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) sowie Vertreter der Kirche.

Auszug aus dem "Erlebnisbericht" eines Endgame-Teilnehmers:

"Am 24.01.2015 demonstrierte die neue Volksbewegung PEGADA in einer friedlichen Kundgebung, die Sie selber ENDGAME nannten in Erfurt. Leider verlief Ihre Kundgebung nicht friedlich da Sie auf auf Ihren Rundgang massiv gestört und angegriffen wurden. Viele Male durchbrach die Gegendemo die Polizeiabsperrung und stand in Mitten der PEGADA. Da die Gegendemonstranten aber nur auf wehrlose Frauen und alte Männer stieß kam es nicht zu größeren Gewaltakten.Die Polizei mußte auch die Übergriffe ertragen und konnte sich nur mit Pfefferspray wehren. In der gewaltbereiten Gegendemo befanden sich zahlreiche Gegendemonstranten, darunter Jusos, Antifa, Gewerkschafter, linke Gruppen. Auch Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) sowie Vertreter der Kirche. Wie seit Jahren bekannt ist wird die Antifa mit öffentlichen Steuergeldern unterstütz und zu Demonstrationen mit Steuermitteln gefahren, um den politischen Gegner zu schaden. Wie schon erwähnt konnte die PEGADA Ihren eigentlichen Versammlungsort nicht erreichen es wart da eine Große Bühne aufgebaut. Der Grund hierfür ergab sich im Gespräch mit der Polizei. Die bestätigte dass sie nicht genügend Personal hätte um den Weg zu räumen und die Sicherheit der PEGADA- Demonstranten zu sichern. Deshalb wurde der Demonstrationszug umgeleitet."

Kommentar: Es hat für mich etwas tragisch-komischen, welches Ausmaß die Verblödung mancher Menschen inzwischen angenommen hat. Man stelle sich vor, was die "Antifa"-SA (Anm. sogar mit USA-Fahne!!!) hier tun. Sie demonstrieren GEGEN Menschen, die gegen den angeblichen "Erzfeind" der angeblichen "Antifa" und dessen "Tun" - also das turbokapitalistische Amerika - demonstrieren. Was eigentlich nur eines zeigt, nämlich WAS diese "Antifa" in Wahrheit ist - eine mit staatlichem Steuergeld finanzierte Schlägertruppe von völlig Hirnbefreiten, die im verwichenen Jahrhundert wohl hinter Ernst Röhm marschiert wäre.

Das die Lügenpresse aus den friedlich demonstrierenden Demokraten, die eine andere Meinung als die einzige im Staat erlaubte vertreten, einen "AUFMARSCH" von "Verschwörungstheoretikern, Neonazis und gewaltbereiten Hooligans" macht, braucht man eigentlich nicht mehr erwähnen, wollte ich der Vollständigkeit halber aber doch tun.

Epilog

Noch eine Ergänzung zu den Umtrieben der Antifa-SA des Establishment. Hier ein Bericht von RT >>> über eine Demonstration besorgter Eltern gegen die vom Establishment betriebene Frühsexualisierung von Kindergartenkindern. Nur ein Großaufgebot der Polizei kann den auch gegen diese Meinungsäußerung mobilisierten faschistischen Antifa-Mob in die Schranken weisen. Die "Antifa" - also auch die Schlägerbande von "Kinderfreunden", die schon Kleinkindern die Freuden der Homoerotik und diverser "sexueller Spielarten" näherbringen und den Eltern selbstverständlich das Recht auf Kindererziehung absprechen wollen. Und die sich hier offenbar ganz im Sinne ihrer Herrchen - also diverse pädokriminelle Kreise, vornehmlich an der "Spitze der Gesellschaft" zu finden - "betätigen" ... Abschaum, du hast einen Namen ...

Denken sie einmal darüber nach, was sie davon halten, wenn irgendwelche Erwachsenen ihre 5 - 12-jährigen Kinder auf der Straße in "Gespräche" über "schwulen Sex", "Transgender" oder auch nur allgemein über "Sex" verwickeln würden? Würden die denen andächtig lauschen, sie gewähren lassen oder würden sie den wahrscheinlich pädokriminellen Arschlöchern die Fresse polieren und der Polizei übergeben? Sehen sie ...

Flagge UNO
11:39 Uhr | Kommentieren

LIVE aus Dresden: Pegida-Demonstration

Erstes Fazit: Relativ gut besucht (Veranstalter sagen 25.000, laut Polizei 17.300 Leute), Gegenveranstaltungen stinken mit offiziell 5.000 Teilnehmern deutlich ab. Trotzdem von meiner Seite einiges an Kritik: Ehrlich Leute - ich habe noch nie in meinem Leben so ungeübte - ja einfach schlechte - Redner gehört! Auch wenn vieles von dem was gesagt wurde Fakt und unbestritten ist - so ist es doch von entscheidender Bedeutung, WIE die Geschichen vorgetragen werden.

Und - ohne Aktion - wie beispielsweise den gemeinsamen Spaziergang - sollte man sich schon irgendwas anderes einfallen lassen um den Leuten auch ein bißchen Aufmunterung zwischendurch zukommen zu lassen ... überhaupt wenn man zusätzliche Leute BEGEISTERN WILL - DAS war - meiner Meinung nach - ein wenig Dilettantismus zuviel als gut ist ... SORRY ...

Der Ehrlichkeit halber muss man aber auch sagen, dass die Zahlenangaben UNMÖGLICH stimmen können. Zunächst hatte die Polizei der Presse "20.000 Pegidas gemeldet und dann gibt es noch unten eingebettet ein Foto, das die angeblich 5.000 (!!!) "Gegendemonstranten" zeigen soll - in der Realität vielleicht 1.000 - wenns hoch herkommt:

Besonders bezeichnend auch, dass der Mainstream dann bei jedem Update die Zahlen der Pegida nach unten "korrigiert" ... nee, das hat doch nichts mit Propaganda und schlechtreden zu tun ... oder kurz: Mit oder ohne Bachmann - EIGENTLICH ALLES WIE IMMER!

Flagge UNO
11:18 Uhr | Kommentieren

Es reicht! Auch den großen und ECHTEN Linken und Liberalen! Geolitico:

Wie Pegida dämonisiert wird

Justizminister Maas spricht von einer “Schande”. Andere warnen davor, sich “mitschuldig” zu machen. Woran denn nur? An der Wahrnehmung demokratischer Rechte?

Über Pegida ist alles gesagt worden. Über Pegida ist sogar viel zu viel gesagt worden, vor allem zu viel Falsches. Deshalb gibt es in diesem Post kaum ein Wort über Pegida – allerdings umso mehr über den Umgang mit dieser spontan entstandenen Bürgerbewegung. Es ist nämlich lehrreich für die Einschätzung unserer Gesellschaft und unserer Demokratie zu beobachten, wie die, die vom Wähler übertragene Verantwortung und zumindest nominell Macht haben, auf ein kleines Häuflein Aktivisten einschlagen, das sich wahrscheinlich nur kurzfristig, aber aus einem offenkundig im Volk relevanten Bedürfnis formiert hat.

Es ist nicht nur spannend zu fragen, wie das getan wird, sondern auch, warum es überhaupt getan wird. Man wird feststellen, dass das moralische Level der Akteure, die sich dabei gerade als Pfleger und Erhalter der bürgerlichen Moral gebärden, unter jede Grenze gesunken ist, die man in einem schlechten Kinofilm noch als einigermaßen glaubwürdig durchgehen lassen würde.

... weiterlesen >

Flagge UNO
00:00 Uhr | Kommentieren

Murderous Dictator Finally Dies

"The scum of the earth". Alex Jones covers the death of the Saudi King.

Gestern war wieder ein guter Tag um zu sehen wie der globale Abschaum tickt. Manche Länder haben gar Flaggen auf Halbmast gesetzt - beipielsweise in Großbritannien - weil ein Terroristenunterstützer (Anm.: von den Massenverblödern in bestem Orwellisch gerne zum "Verbündeten im Kampf gegen den Terror" gelogen), Massenmörder und mit Fug und Recht als einer der widerlichsten Menschen überhaupt auf diesem Planeten zu bezeichnender Diktator, ... ins Gras gebissen hat.

Mein kurzer und knapper Kommentar im Jones-Style: "Scum is scum, even if it is dead scum ...

Flagge UNO
18:30 Uhr | Kommentieren

Update, So, 25.01, 09:00 Uhr
Mariupol: Die Version vom Weinbergfalken:

Bis heute haben wir keine aktiven Handlungen bei Mariupol durchgeführt. Wir sparen Kräfte. Aber jetzt, nachdem Kiew beschlossen hat, die Verantwortung für den fehlerhaften Beschuss aus seinen “Grads” aus Berdjanskoje auf das Wohnviertel uns in die Schuhe zu schieben, habe ich den Befehl gegeben, die Positionen der ukrainischen Kräfte, die östlich von Mariupol liegen, zu unterdrücken.”

... mehr >

Zakharchenko: "The Mariupol offensive has started"

Was ich heute morgen nur gemutmaßt habe, hat sich nun bestätigt. Alexander Zakharchenko gibt eben den Start der "Mariupol-Offensive" bekannt:

Flagge UNO
10:47 Uhr | Kommentieren

Eilmeldung! Befreiung von Mariupol "in Progress"?

Update 15:16 Uhr
Offenbar läuft gleichzeitig eine Attacke der Volkswehren auch gen Norden, wo eine Schlüsselstellung des ukrainischen Regimes bei Krasniy Partizan, zwischen Donetsk und Gorlovka überannt wurde, was endlich wieder eine Direktverbindung zwischen beiden Städten ermöglicht. Graham Phillips:

(Die Globalisten-Frontorganisation YT löscht natürlich alles was dem globalen Pack nicht in den Kram passt,- selbst wenn es korrekt mit 18+ bezeichnet ist. Daher bleibt das Video trotzdem verlinkt um die Machenschaften von Leuten zu dokumentieren, die auf der anderen Seite den IS-Propagandadreck ungehindert zugänglich machen, selbst wenn die Machwerke des Islamisten-Abschaums hunderfach geflaggt werden!)

Was die US-faschistische Kiew-Junta bereits nötigt hysterische nach der NATO-Mammi und ihren Verbündten "im Westen" zu plärren. Ja - das ist dieselbe Bande, die noch vor kurzem was "von der größten Armee Europas" faselte und gelobte "Europa vor der russischen Invasion zu beschützen". Was für ein jämmerlicher Haufen an Versagern und Schwerstkriminellen!

Update 13:48 Uhr
Letzte Gerüchte besagen, dass das "Freiwilligenregiment" in Panik vor den heranrückenden Volksverrteidigungskräften den Stellwinkel ihrer Grad-Raketen falsch gewählt haben. Laut Anwohnern wurde offenbar von Staryi Krym aus geschossen, ein Teil der Stadt, der vom Asow-Batallion gehalten wird.

Laut verschiedenen Quellen direkt aus Neurussland soll gerade ein Großangriff der Volkswehr zur Befreiung von Mariupol laufen. Es soll Massendesertationen bei der ukrainischen Armee geben und schweres Artelleriefeuer zu hören sein. Vorsicht! Es handelt sich hierbei um unbestätigte Gerüchte! Erste - wahrscheinlich extrem im Sinne Kiews"geschönte Berichte" (z. Bsp. werden die "Asow"-Nazihorden als "Freiwilligenregiment" bezeichnet) , die mit der Wahrheit wahrscheinlich nich viel zu tun haben, finden wir allerdings auch schon in den Massenmedien ...

... besonders schlimm natürlich auch in der #FAZ, wo inzwischen im Syrien-Jargon schwadroniert wird und wo die "braven" Kiew-Helden und das heroische "Freiwilligenregiment" sich gegen heranrückende "Rebellenhorden" - die ja eigentlich "reguläre Einheiten der russischen Streitkräfte" seien, auch "russische Terrortruppen" genannt, tapfer zur Wehr setzen. Und diesen Schurken greifen - so wie das "Assad-Regime" in Syrien auch immer - ausschließlich "Zivilisten" und "Marktplätze" an! Aber - die Helden von Kiew - "die ukrainischen Streitkräfte" hätten "die Lage unter Kontrolle und würden zum Gegenangriff ausholen".

Für alle, die nicht wissen WER oder WAS dieses "Freiwilligenregiment Asow" ist und WEM ihre deutschsprachigen US-/EU-ReichspropagandistInnen hier huldigen, habe ich hier ein schönes selbsterklärendes Foto:

Achja? In etwa so, wie sie "die Lage in Donetsk" unter "Kontrolle" hatte, SÄMTLICHE Lügenmedien noch die Kiew-Lügen von "wir haben den Flughafen unter unserer Kontrolle" standhaft verbreiteten, während die Rebellen schon verwundete und verschüttete Kiew-Militärs bargen und die Restbestände des ukrainischen Militärs vor Ort als Gefangene präsentierten?

Oder gar so wie im verwichenen Sommer, wo in der deutschsprachigen US-Reichspropaganda die ukrainische "Wehrmacht" wochenlang täglich "kurz vor dem Endsieg" stand, während sie schon ein verzweifeltes Rückzugsgefecht führte und zigtausende junge Männer eingekesselt dem sicheren Tod ins Auge blickten?

Bilder gibt es schon - der Link führt zu der Baseler Online, wo sie leider auch nur den offiziellen Kiew-.Scheiss zu lesen bekommen ...

Hier dann die "andere Seite", die von einer "Kiew Provokation" schwadroniert - was man ehrlich gesagt und meiner Meinung nach auch nicht wirklich ernst nehmen kann, da sich die Story ... hustet ... auch ein wenig "abenteuerlich" anhört - angeblich seien die Volkswehren viel zu weit weg und die Ukies hätten aus einer Stellung 10 km vom Stadtteil entfernt SELBST und als "Provokation" in die Stadt geschossen ... JaJa - der Krieg und die Wahrheit ...

Also - entscheiden sie für sich, was ihnen am "wahrscheinlichsten" vorkommt, stimmt die Kiew-Version vom "Terrorangriff", die von den Rebellen, die "nichts damit zu tun haben" oder die im Netz zirkulierenden Gerüchte, dass die Ukies "mächtig in die Fresse" bekommen?

RAW footage: Ukraine Donetsk intl airport before and after

Flagge USA
00:00 Uhr | Kommentieren

#MarchforLife2015: Was ihnen die Lügenmedien völlig verschweigen

Was denken sie, zeigt obiges Video? Also - ohne es jetzt anzusehen. Urteilen sie nur nach dem Standbild. Eventuell ein altes Video, das die Massenproteste in Washington DC während des Vietnam-Kriegs zeigt? Natürlich nicht und weit gefehlt! Es zeigt ihnen etwas, was in der Welt der Propagandaverbrecher nicht existieren darf. Es zeigt den wachsenden Widerstand des Volks gegen die Verrohung und das wachsende Barbarentum in der Bevölkerung, gewollt und gezielt herbeigeführt durch den global herrschenden Abschaum und deren willfährigen Büttel weltweit. Gestern ziehen mindesten 700.000 (!!!) Amerikaner durch Washington, die sogenannte "Pro-Life-Generation".

Wie schon so oft sind es die USA und der geistig noch gesunde Kern der Bevölkerung, der hier den Umschwung herbeiführt und Europa - wieder einmal um Lichtjahre vorraus ist. Dort wächst nämlich eine neue Generation heran, die unter einem Slogan "marschiert", der unschlagbar und absolut tödlich für das Elitenpack ist: "We are the Pro-Life-Generation". Es geht diesen Leuten um ein fundamentales Verbrechen, initiiert von den Machteliten, wie es abscheulicher nicht sein könnte und das in seiner Dimension dem des Holocaust nicht nur in nichts nachsteht, sondern in seinem Ausmaß diesen noch um ein zigfaches übertrifft. Ich bringe ihnen Zahlen. In den USA wurden seit der Legalisierung der Abtreibung 1973 sage und schreibe und VÖLLIG LEGAL ...

... 57 Millionen Menschen ermordet!

Man könnte auch sagen, auf den Altaren der Globalisten-Neo-Götzen "Mammon", "Karriere" und "Selbstverwirklichung" geopfert. Von Leuten, die zu blöde sind vorzubeugen, von Leuten die unter akutem Hirnausfall leiden, wenn es sie juckt, von Leuten, die bedenkenlos Leben opfern, wenn es ihnen gerade mal so in den Kram passt. Und ja - es gibt das eine oder andere Einzelschicksal, wo Frauen Opfer einer Vergewaltigung wurden und dann noch mit Schwangerschaft geschlagen. Aber - rechtfertigt das einen Massenmord in diesen Ausmaßen?

... weiterlesen >

blog comments powered by Disqus