menü top
Menue September 2015
Nachrichtenticker, 25. September 2015, my-metropolis.eu
Liveticker 2016
LIVE by Inomine - für Updates Seite neu laden! | Diskutieren Sie mit! >

F**k Your Feelings

Facts don't care about your feelings.

Flagge EU
00:00 Uhr | Kommentieren

"Arme Flüchtlinge" - 5 verschwiegene Fakten zur Flüchtlingskrise

Die wahre Zusammensetzung der Migranten-Ströme, die Realitätsverzerrung der Medien, die Toleranz gegen Intoleranz, die politischen Spielchen mit Migranten und die Verantwortung der NATO. All diese Themen bearbeitet Paul Joseph Watsen, freier Mitarbeiter bei Infoswars, Blogger (PrisonPlanetLive) und Journalist in seinem neuen Video. (Original: https://www.youtube.com/watch?v=UkIoc...)

Es sind eben nicht Familien, die flüchten, sondern laut UN 72% Männer, 13% Frauen und 15% Kinder. Auch seien es eben nicht hauptsächlich Syrer, sondern Wohlfahrtsmigranten, die nach Europa pilgern. In manchen Regionen haben 90% der Migranten keinerlei Dokumente, um sich auszuweisen.

Watson kritisiert, dass die Medien hauptsächlich Bilder von glücklichen, freundlichen Migranten zeigen und dabei massiv unterschlagen, dass wiederum anderen Migranten wohltätige Europäer bestehlen, alte Frauen überfallen, Städe zertrümmern, "Allahu akbar" schreien oder in Ungarn Steine auf Polizisten schleudern.

Wichtig auch, dass Toleranz auf Gegenseitigkeit beruht. Diese aber wiederum wird von vielen der muslimischen Migranten nicht an den Tag gelegt, so Watson. In Schweden sei die Vergewaltigungsrate durch Einwirkung der Migranten um erstaunliche 1400% gestiegen. Auch gebe es in Europa immer mehr muslimische Ghetto-Sperrgebiete, wo Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr von Meuten attackiert werden. Auch sei in einer Schule in Deutschland Mädchen verboten worden, Shorts zu tragen, damit sie nicht von den Migranten in der nahegelegenen Turnhalle vergewaltigt würden. Und auch in einem Asylheim in Hessen wird von Vergewaltigungen der dort untergebrachten Frauen berichtet.

Strategisch, vermutet Watson, nutzen einige Europäische Regierungen die Migranten-Krise aus, um für die Zukunft neue Wähler zu generieren, die vom Wohlfahrtsstaat abhängig sind und daher jederzeit für mehr Regierungsbefugnisse und mehr EU-Bürokratie wählen werden.

Und zuletzt geht Watson auf die massive Verantwortung, wenn nicht sogar Alleinschuld, der NATO-Mächte an der Flüchtlingskrise im mittleren Osten und Nordafrika ein. Die NATO bewaffnet und finanziert Dschihadisten, um sekuläre Regierungen zu stürzen und Chaos und Bürgerkrieg in die Regionen zu bringen.

blog comments powered by Disqus